Ege Köftesi – Ägäischer Hackbraten aus dem Ofen

Zutaten:

400 g                           Rinderhack

1                                  Zucchini, in kleine Würfel geschnitten

1 Bd.                           Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten

2                                  Knoblauchzehen, klein gehackt

1                                  kleine, entkernte Peperoni, gehackt

1                                  Brötchen vom Vortag

1 Pck.                          Feta-Käse (ca. 200 g)

1 rote                          Paprikaschote, entkernt und in Würfel geschnitten

2                                   Eier

1 EL                             Thymian, gehackt oder alternativ Trockengewürz

1 EL                             Tomatenmark

1 Schale                      Cherry- oder Datteltomaten (ca. 250 g)

2 EL                             Olivenöl

Salz, Pfeffer, Paprika (edelsüss)

Zubereitung:

Backofen auf 200° C vorheizen (Ober-u. Unterhitze).

Brötchen in lauwarmes Wasser einweichen und ausdrücken.

Hackfleisch in eine Schüssel geben, das Brötchen hinzufügen, Frühlingszwiebeln, Peperoni, Paprika, Zucchini, Knoblauch, Tomatenmark, Thymian, Eier und Käse dazu geben und alles gut miteinander vermengen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken, nochmals kräftig durchkneten.

Die Hackmasse in eine feuerfeste Auflaufform geben und zu einem Brotlaib formen.

Mit Olivenöl beträufeln.

Links und rechts die Tomaten verteilen.

Alles auf mittlerer Schiene im Backofen ca. 60 min backen.

Dazu schmeckt Fladenbrot, frischer Joghurt.

 

Pancar Salatası – rote Bete Salat

Zutaten:

4 – 6                                      rote Bete Knollen (vorgekocht) oder

2 Wassergläser                   fertige rote Bete aus dem Glas

1 Bund                                  Dill

1 Dose                                   Mais (ca. 300 g)

1 Dose                                   Cornichons (Gewürzgurken, ca. 300 g)

1 Wasserglas                       Walnüsse (ca. 150 – 200 g)

10                                           Erdbeeren

2                                             Knoblauchzehen

2 EL                                       Granatapfelessig

1 ½ EL                                   Zitronensaft

1 TL                                       Salz

Zubereitung:

Rote Bete klein schneiden und in eine Schüssel geben.

Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken und zu der roten Bete geben.

Gewürzgurken halbieren und klein schneiden.

Mais und die Gewürzgurken zur roten Bete geben.

Walnüsse hinzufügen (wer mag, kann die Nüsse auch vorher etwas zerkleinern).

Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden und zur roten Bete geben.

Knoblauch schälen und pressen und zum Salat hinzufügen.

Granatapfelessig, Zitronensaft und Salz hinzufügen und nun alles kräftig miteinander vermengen.

Am besten schmeckt der Salat, wenn man noch etwas Gewürzgurkenbrühe und rote Bete Saft aus dem Glas hinzufügt.

Je länger der Salat steht, umso besser schmeckt er.

Kochanleitung

Kuru Börülce Salatası – Kidney-Bohnen-Salat

Zutaten:

3 Wassergläser            Kidney-Bohnen

2                                     Frühlingszwiebeln

¼ Bund                         Dill

¼ Bund                         glatte Petersilie

10                                   Gewürzgurken (Cronichons)

2                                     Möhren

½ – 1 Dose                     Mais (je nach Geschmack)

Zitronensaft, Olivenöl, Salz

Zubereitung:

Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.

Dill und Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.

Gewürzgurken in kleine Stücke schneiden.

Möhren schälen und raspeln.

Mais abtropfen lassen.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermischen.

Mit Zitronensaft und etwas Olivenöl abschmecken, eventl. noch etwas Salz hinzufügen.

Je länger der Salat zieht, umso besser schmeckt er.

Kochanleitung

 

Elmalı Turp Salatası – Kohlrabi-Apfel-Salat

 

Zutaten:

2                                     Kohlrabi (o. 1 großen)

2                                     Äpfel (nicht ganz so süß)

4 EL                                Essig

7 EL                                Olivenöl

1 kl. Dose                       Kichererbsen (ca. 265 g)

Salz

4 EL                                Granatapfelsirup

½ Bund                           Dill

½ Bund                           glatte Petersilie

1 TL                                Feigensenf

1 EL                                Senf

1 TL                                Agavensirup

Pfeffer

Zubereitung:

Den Kohlrabi schälen und mit dem Sparschäler dünne Scheiben hobeln.

Die Äpfel waschen und entkernen und in feine Spalten schneiden.

Alles mit Essig in eine Schüssel beträufeln.

Kichererbsen in einem Sieb abgießen, abspülen und gut abtropfen lassen.

2 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen.

Kichererbsen darin rösten, bis sie goldbraun sind, salzen und Beiseite stellen.

Dill und Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.

Granatapfelessig, Öl, Senf, Salz, Pfeffer und den Agavesirup in eine Schüssel geben und mit dem Dill und der Petersilie vermischen. Gut rühren, damit sich alles gut verbindet.

Die Sauce über den Salat geben undvermengen.

Zum Schluss die Kichererbsen darüber geben und untermischen.

Der Salat schmeckt am besten, wenn er mind. 2-3 Std. durchgezogen ist oder über Nacht steht.

 

 

Çilek ile Izgara Kuşkonmaz Salatası – gegrillter Spargel Salat mit Erdbeeren

Zutaten:

1 kg                                        grünen Spargel

5 EL                                       Olivenöl

500 g                                      Erdbeeren

2 EL                                       Orangenmarmelade

4 EL                                       Apfelsaft

Salz, Pfeffer

1 Paket                                  Beyaz-Peynir (alternativ: Feta-Käse)

4 EL                                       Balsamico-Essig

Zubereitung:

Spargel waschen, unteres Drittel mit dem Sparschäler schälen und die Enden abschneiden.

Den Spargel mit Olivenöl bepinseln und mit Salz und Pfeffer bestreuen und in eine Aluschale geben.

10 – 15 min auf dem Grill grillen.

Erdbeeren waschen, putzen und in Stücke schneiden.

Orangenmarmelade, Apfelsaft, Salz und Pfeffer  und restlichem Olivenöl in einer Schüssel vermischen und die Erdbeeren unterheben.

Spargel auf einem Teller anrichten.

Erdbeeren mit der Sauce darüber verteilen.

Beyaz-Peynir (Feta-Käse) darüber zerbröseln. Mit Balsamico-Essig beträufeln.

Kochanleitung

 

Salate – Salata

So, nach langer Abwesenheit meiner Person hier auf dem Blog, hab ich mir nun vorgenommen, wieder regelmäßig was zu schreiben.

Wenn da nicht meine Ungeschicklichkeit wäre, welche mich daran hindert, hier hintereinander weg zu schreiben. Irgendwie stellt sich wordpress für mich als unhandlich dar – na ja, noch geb ich nicht auf.

Zurück zum Thema!

Salate gehören zum türkischen Essen wie das Salz in die Suppe…

Hier ist zu sagen, dass der Grundsalat der Hirtensalat (Çoban Salatası) ist. Dieser besteht aus Tomaten, Gurken, Salatblättern, Zwiebeln und glatter Petersilie – alles natürlich klein geschnitten – gewürzt mit Salz und etwas Zitronensaft und Öl. Man serviert ihn auf kleinen Tellern, garniert mit Zitronenspalten.

Bei meinen Reisen quer durch die Türkei und Recherchen in der osmanischen Literatur und  türkischen Kochbüchern/Zeitschriften, hab ich noch einige Salate gefunden – die sich lohnen mal vorzustellen.

Ich habe Sie  nachgekocht und ausprobiert und kann sagen – schmeckt, lecker und kann auch gut in den heißen Tagen als Hauptmahlzeit durchgehen.

Viel Spaß beim ausprobieren.

Eure Havva

 

Kekse – Kurabiye

Hierzulande sind nun alle im Backstress, denn die Weihnachtszeit ist angebrochen und man ist auf der Suche nach schnellen, originellen oder auch raffinierten Keksrepezten, damit der Plätzchenteller  schön bunt aussieht.

In der türk. Küche nehmen Kekse einen ganz anderen Stellenwert ein. Man bäckt sie, um sie dann den Gästen zum Tee reichen zu können. Es gibt sie in süßen als auch in salzigen Varianten.

Oftmals ist es ein einfacher Mürbeteig, der mit verschiedenen Nüssen verarbeitet oder mit Füllungen verfeinert wird.

Ich habe mal hierzu einige meiner Lieblingsrezepte raus gesucht und hoffe sie schmecken Euch ebenso und viel Spaß beim Nachbacken.

Mein erster „Abend“ als Blogerin…

Unter türkischer Küche verstehen die meisten hierzulande Döner, Dürüm, Kebap oder Lahmacun. Das die türkische Kücher aber wesentlich vielmehr zu bieten hat, wissen die wenigsten.

Aber diejenigen, die in die Türkei reisen und sich intensiv unter die Einheimischen mischen und nicht nur ihren Urlaub am Strand und im Hotel verbringen, kommen hier und da doch mit der türkischen Esskultur in Berührung.

Oftmals erlebe ich in den Kochkursen, die ich hier in der VHS Leipzig gebe, wie schwärmerisch die Teilnehmer dann von bestimmten Gerichten erzählen, die sie in der Türkei probiert haben und welche sie auch nachkochen wollen.

Auf Grund der Vielfältigkeit der Gerichte und Zubereitungsarten sowie den stets frischen Zutaten und Gewürzen, gehört die türkische Küche zu den besten der WELT. Das will was heißen.

Schließlich spielt das osmanische Reich und die zahlreichen Eroberungen in dieser eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung der Esskultur in der Türkei.

Deshalb findet man in der türkischen Küche viele Einflüsse aus anderen Kulturen. Einiges wurde mit übernommen, verfeinert oder gar durch Zufall erfunden – so das wir heute uns ganz dem Genuss der Köstlichkeiten hingeben können.

Ich möchte hier in meinem Blog über Gerichte, Zubereitungen, Entstehung, meinem Erlebten in der Türkei und noch einiges berichten und hoffe, ich erreiche damit viele Gleichgesinnte, die das türkische Essen auch zu schätzen wissen und die türkische Küche lieben gelernt haben.

Freut Euch auf Altes und Neues, teilt mir Eure Anregungen, Tipps oder Fragen mit und lasst uns auf Entdeckungsreise gehen.

Eure Havva